Chronik 1945 - 1999

 Die Chronik des SV Atter e.V.

1945

Der Tanzklub ATLO wird gegründet.

 

1946

Aus ihn bildet sich 1946 die Spielvereinigung Atter/Wersen
(Verein für Leibesübungen).

 

1947

In der Nacht vom 6. zum 7. Januar brennt der Saal der Gastwirtschaft Eversmeyer.

Dieser Brand beendet die aktivitäten des Tanzklubs ATLO.

  

1954

SV Atter/Wersen auf dem letzten Platz der 2. Kreisklasse Osnabrück-Land, Staffel Wiehengebirge. 

Von hier an ging's bergauf.

  

1957

Meisterschaft und Aufstieg in die Kreisklasse.

 

 

Von links: Willi Bähre,Werner Schmies,Reinhold Greiwe,Reinhard Bähre,Günter Lindner,Werner Pott,Hermann Greiwe,Karl Hollmann,Werner Meyer,Hermann Spellmeyer,,Horst Lindner.und Betreuer Hermann Eberhard.

 

1958

Die Mitgliederversammlung bei Eversmeyer beschließt am 20. September 1958 die Umbenennung der Spielvereinigung in "Sportverein Atter", außerdem wird eine neue Satzung und die Eintragung ins Vereinsregister beschlossen.

 

Der Vorstand: 

1. Vorsitzender Horst Runge

2. Vorsitzender Alfred Lührmann

Kassenwart Gerhard Paulun

Schriftführer Hanns Hauner

 

Nach dem Rücktritt von Horst Runge wird Fritz Eversmeyer zum neuen Vorsitzenden des SV Atter gewählt.

  

1960

Die Jugendarbeit der Fußballabteilung wird wieder aufgenommen.

Geleitet wird sie von Alfred Meyer und Hermann Siegert.

 

1962

Auf der Diele der Gastwirtschaft Eversmeyer trainieren Tischtennisfreunde, die sich 1965 dem SV Atter anschließen.

Trainer Herbert Demmler stiftet Wanderpokal: die "Salatschüssel", um die viele Jahre mit Nachbarvereinen gekämpft wurde.

Sie landete nach mehrmaligem Gewinn beim VFL Büren.

Manfred Werremeyer tritt die Nachfolge von Hanns Hauner als Schriftführer und Geschäftsführer an.

Der Gemeinderat Atter verschiebt wichtige Entscheidung über den Bau einer Turnhalle in Atter.

 

1964

Weitere Diskussionen über den Bau einer Turnhalle.

Der Gemeinderat Atter lehnt Vorrang der Turnhalle vor Dorfgemeinschaftshaus ab.

 

1965

Die in der Pausenhalle der Volksschule übenden Frauen schließen sich dem SV Atter an; desgleichen die Tischtennisabteilung.

Palaverabend im Gemeinderat Atter, Turnhalle oder Dorfgemeinschaftshaus?

Atters Ratsherren leiten Umdenkungsprozeß ein.

Der Gemeinderat Atter legt Standort für eine Turnhalle fest.

Als Standort ist ein Platz vorgesehen, auf dem das erste Schulgebäude Atters stand.

Es wurde 1966 abgerissen.

Wolfgang Schröder seit 01.10.1965 wird Übungsleiter einer Volleyballabteilung.

 

1966

Der SV Atter hat 179 Mitglieder ( Zugang von 60 neuen Mitgliedern.) Turnhallenplanung, erste Vorschläge. SV Atter Vorstand 1966:

 

1. Vorsitzender : Fritz Eversmeyer 

2. Vorsitzender : Heinrich Kemken sen. 

Schriftführer : Horst Hantelmenn 

Kassenwart : Gerhard Paulun

Fußball Obmann : Hermann Greiwe

TT Obmann : Peter Hiller

Jugendleiter : Helmut Wulf, Edwin Specht, Helmut Elstrodt

 

1967

Grundsteinlegung für den Bau einer Turnhalle am 31. August 1967.

Die Baukosten betragen 580.000 DM, dazu die Kosten für die Einrichtung, so das mit 600.000 DM gerechnet wird.

Davon ist ein drittel von der Gemeinde Atter aufzubringen, ein drittel trägt die Schulbaukasse des Landkreises Osnabrück.

Die Maße der Halle betragen 15 mal 26 Meter.

Auch die Sportplatzfrage steht in der Diskussion; der Platz wird allgemein als einer der schlechtesten im Landkreis Osnabrück bezeichnet.

Zwei wöchige Fahrt der Jugendabteilung nach Langeoog, Leitung Helmut Wulf.

Die Gemeinde Atter hat Rücklagen gebildet für den Turnhallenbau; 30 000 DM im ordentlichen und 25 000 DM im Nachtragshaushalt.

10 000 DM kommen vom Kreissportbund.

 

1968

Wilhelm Grönemeyer wird erster Kreismeister des SV Atter im Tischtennis.

Einweihung der neuen Turnhalle am 13. September 1968.

In einer außerordentlicher Generalversammlung wird Wolfgang Schröder zum ersten Oberturn- und Sportwart gewählt.

Im gleichen Jahr werden die Turn- und die Volleyballabteilungen gegründet.

 

 

1969 

Der SV Atter hat 342 Mitglieder.

Wanderpokalturnier muss wegen Sportplatz-Neubau nach Hasbergen ausweichen. Sieger: Westerkappeln nach 5:1 Sieg gegen Gaste Hasbergen II. 

Helmut Wulf wird Betreuer der 1.Manschaft.

Einweihung des neuen Rasenplatzes am Leyer Holz am 16./17. August 1969.

Mitgliedererfasssung über EDV- Anlage ( Wolfgang Schröder. )

 

1970 

Der SV Atter hat jetzt über 400 Mitglieder.

 

1971

25järiges Bestehen des Sportvereins Atter, Festwoche vom 26. Juni bis 4. Juli Festball in der Gaststätte Busch in Atter.

Ausschreibungen für das Lehrschwimmbecken an der Schule. 

Ballfangnetz wird hinter dem neuen Rasenplatz installiert.

Franziska Frantik hauptamtliche Sportlehrerin.

 

1972

Hermann Greiwe wird neuer Schriftführer.

Ab 01.07.1972 Wilfried Eckard Fußballtrainer (bis 01.07.1973)

Schülermannschaft des SV Atter Hallen-Kreismeister.

Wolfgang Schröder tritt als Volleyball-Übungsleiter zurück, Nachfolger wird Martin Castrup.

 

1973 

Der SV Atter hat  472 Mitglieder. 

Fritz Eversmeyer legt den Vorsitz des SV Atter nieder.

Nachfolger wird Hermann Siegert

 

2. Vorsitzender Herbert Elias

3.Vorsitzender Lothar Harte

Jugendleiter Fussball Siegfried Mittelberg

Doris Kotte seit 1. Januar 1973 Übungsleiterin 

Egon Pellny wird Trainer der 1. Fußballmannschaft 

 

1974 

Flurbereinigung der Mitgliederkartei: 136 Austritte bzw. Streichungen (davon 100 durch diese Aktion); 53 Neuaufnahmen. 

Jetzt 412 Mitglieder. 

Reinhold Pohlmann wird neuer Fußball-Jugendleiter.

Beitragsrückstände der Jahre 1972 bis1974:7100 DM.

Freigabe des ersten Tennisplatzes.

Christiane Menke wird Übungsleiterin(Oktober 1974).

Beratung wegen Beitragsrückstände und über Beitragseinziehung, durch ein Geldinstitut.

Ausschachtungsarbeiten für das erste Klubhaus am Sportplatz.

 

1975

Der SV Atter hat 457 Mitglieder.

Einführung des Bankeinzugsverfahrens ab 1. Januar 1975.

Egon Pellny kündigt nach zweijähriger Trainertätigkeit, Nachfolger wird Hartmut Saal.

Volleyball: Aufstieg in die Bezirksklasse.

Hermann Siegert kündigt am 03.06.1975 seinen Rücktritt an.

  

1976

Helmut Wulf wird am 5. März 1976 zum Vereinsvorsitzenden gewählt. 

Rolf Jacobi seit 05.03.1976 neuer Schatzmeister.

Aufstieg der 1. Fußballmannschaft in die Kreisliga Stadt.

Erstmals Schauturnen in der Turnhalle Atter.

Gründung einer Tanzsportabteilung - 20 Paare nehmen teil.

Sieger beim Firmen-und Vereinspokalturnier 1976: Fa. Hinnersmann.

  

1977

Anfang 1977: 597 Mitglieder

Manuela Reichert 500. Mitglied.

Hannelore Schwietert leitet Seniorenabteilung. 

1.Fußballmannschaft auf dem letzten Platz der Tabelle. 

Jürgen Franz ab 14.06.1977 neuer Abteilungsleiter Tennis.

Gespräche über Sportstättenerweiterung. 

Wanderabteilung  gegründet.

Am 31.12.1977: 636 Mitglieder.

 

 

Mechthild Pöttker 600. Mitglied.

 

1978 

Mitgliederstand am 11.07.1978: 739.

Dieter Neuhaus wird Fußball-Jugendwart (10.02.1978).

Karl-Heinz Ramthun wird Technischer Leiter.

Reinhard Paulun seit April 1978 Platzkassierer.

Aufstieg der Fußballer in die Kreisliga Osnabrück-Stadt - 1980 wieder abgestiegen, 1981 Wiederaufstieg in die Kreisliga Osnabrück-Stadt. 

Christoph Rehbock 700. Mitglied.

Erna Kühn 800. Mitglied (Okt. 1978).

 

Erstmals Damen-Fußball in Atter.

Zwei neue Abteilungen gegründet: Wanderabteilung (Ilse Dobenecker) und Trimm-dich-Gruppe (Lothar Harte).

 

1979

An der ersten Etappe des Hermannweges nehmen 28 Personen, der neuen Wandergruppe teil.

Erich Bulk wird komm. Technischer Leiter.

Mechthild Tegeler seit 1. September 1979 hauptamtliche Sportlehrkraft. 

SV Atter erhält Schlüsselgewalt für Turnhalle.

Bei der ersten Weihnachtsfeier des SV Atter im Saal Busch kommen Über 400 Besucher. 

Besprechung H.Wulf und H.Schild mit den Liegenschaftsamt der Stadt, dem Sportamt, Baron Ostmann und Makler Michalski, über neues Sportgelände.

Am 04.12.1979: 898 Mitglieder. 

Theo Minden Abteilungsleiter Volleyball. 

Ab September 1979 Jazz-Gymnastik und Jazztanz.

 

1980

Dieter Neuhaus wird am 28.01.1980 neuer 2. Vorsitzender als Nachfolger von Herbert Elias.

Ingetraut Franz wird neue Geschäftsführerin 

Paul Frese Schatzmeister 

Firmen- und Vereins- Wanderpokalturnier mit den Firmen: Hinnersmann, Bohnenkamp, Koch, Wiedenlübbert, Berner und Aero- Club, Schützenverein und KSB. 

Am 08.01.1980: 897 Mitglieder. 

Brigitte Mück 900 Mitglied. 

Am 06.05.1980: 927 Mitglieder. 

Am Senioren-Turnen nehmen zur Zeit 16 Personen teil. 

Wolfgang Mausch Betreuer der Damen Mannschaft. 

Wanderung durchs Zittertal am 30.11.1980, neue Wanderwartin Hannelore Morcienitz. 

2. Herren- und Damen- Volleyballmanschaft steigen in die Kreisliga auf. 

Helmut Schild als stellv.Vorsitzender zurückgetreten. 

Gerhard Köntges wird sein Nachfolger 

Herta Müller Frauenturnwartin. 

Es werden Bausteine für Sportstätten- Erweiterung ausgegeben, sie sind als Beitrag des Vereins in die Finanzplanung eingesetzt. 

Erster Spatenstich zur Sportstätten- Erweiterung am 18. November 1980. 

Dank an Helmut Grünning für kostenlose Planung der Anlagen. 

 

Bauvorhaben: 580 000 DM 

Zuschüsse: 375 000,00 DM 

Eigenleistung: 80 000 DM 

Kapitalaufnahme: 125 000 DM

  

1981 

Mitgliederstand am 06.01.1981: 947

Am 20. Juni 1981 Einweihung der neuen Spielplätze (zwei Tennisplätze und ein Fußball- Hartplatz). 

Die Stadt Osnabrück genehmigt Ausfall- Bürgschaft; der Vorstand des SV Atter erteilt Zustimmung für Inanspruchnahme von 125 000 DM bei Hamburger Hypo- Bank. 

Kreissportbund Osnabrück bewilligt 30 000 DM Zuschüsse.

 

Der 1969 angelegte Rasenspielplatz erhält eine Drainage. 

Seit 1. Juli 1981 werden die Finanzen und die Mitgliedererfassung des SV Atter durch die EDV im Rechenzentrum der Stadtsparkasse bearbeitet. 

Der SV Atter bietet jetzt auch Leichtathletik an. 

Theo Minden (Volleyballabteilung) zurückgetreten. 

Gerhard Köntges tritt als 3. Vorsitzender zurück und ist jetzt Oberturn- und Sportwart; neuer stellv. Vorsitzender wird Jürgen Franz. 

Mitgliederversammlung nimmt neue Vereinssatzung an (92 Anwesende). 

Trainer der 1. Mannschaft ist Peter von Koss. 

Rita Henrichvark wird als 1000 Vereinsmitglied registriert. 

Helga Templin als Frauenturnwartin eingesetzt; Norbert Klingemeyer, Andrea Hölscher und Thomas Harte Jugendwarte. 

Tennisabteilung verfügt vorübergehend Aufnahmestop.

 

Mitgliederstand am 08.10.1981: 1013, Ende 1981: 1098.

 

1982 

Mitgliederstand am 04.05.1982: 1116 

In der Abschlusstabelle der Kreisliga Osnabrück- Stadt liegt der SV Atter auf dem 6.Platz. 

Die Senioren des SV Atter bilden eine Kegelabteilung. 

Der Haushaltsvoranschlag für 1982 überschreitet zum erstenmal die100 000 DM Grenze 

Für einige Jugendmannschaften werden Spielgemeinschaften mit dem OSC gebildet.

 

1983

Mitgliederstand am 17.01.1983: 1200

19.04.1983: 1017

31.05.1983: 1018

10.08.1983: 1005

19.09.1983: 1007

10.11.1983:   975 

Die Tennisabteilung stellt neues Klubhaus auf (Wird 1987 Opfer eines Brandanschlages).

Vereinsvorsitzender Helmut Wulf am 23. Mai gestorben. 

2.Vorsitzender Dieter Neuhaus leitet bis zur Jahreshauptversammlung kommissarisch den Sportverein Atter.

In der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 23. September 1983 wurde die Lage des Vereins analysiert und der Fortbestand beschlossen. 

Die Tanzsportabteilung wird wegen zu geringer Beteiligung aufgelöst. 

Dank an Abteilungsleiterin Anneliese Hölscher für aufopferungsvolle Arbeit. 

Die Mutter-und-Kind-Gruppe wird von Dezember 1983 an von Anne Fitschen geleitet.

 

1984 

Neuer Mitgliederstand am 10. Januar 1984: 940 

1.Fußballmanschaft des SV Atter in die Bezirksklasse aufgestiegen; Trainer Bernd Stühlmeyer. 

Besprechung des Ehrenrates mit Vertretern der Volksbank, der Stadt Osnabrück, des Kreissportbundes und dem Rechtsbeistand des SV Atter über die Finanzlage des Sportvereins Atter. 

Nochmalige außerordentliche Versammlung am 7. September 1984 bei Eversmeyer über die finanzielle Situation des Vereins, in der der Vorstand eine tragbare Regelung der finanziellen Verpflichtungen vorstellt. 

Helga Templin tritt als Frauenturnwartin zurück. 

Fußball- Hartplatz seit 01.06.1984 für allgemeinen Spielbetrieb freigegeben.

 

1985 

Ernst Grundmann Abteilungsleiter Tennis. 

Die E2- Jugend der Spielgemeinschaft SV Atter/OSC wurde Hallenmeister

der Stadt Osnabrück mit derselben Mannschaft, die im Jahr zuvor als F- Jugend den Titel errang. 

Der frühere Vereinsvorsitzende Fritz Eversmeyer ist am 13.10.1985 verstorben. 

Die Mitglieder hatten ihn zu ihren Ehrenvorsitzenden ernannt. 

Verbindlichkeiten des SV Atter am 31.12.1985: 200 000 DM.

  

1986

Vorstand 1986: 

1. Vorsitzender: Dieter Neuhaus

2. Vorsitzender: Dieter Lottmann 

3. Vorsitzender: Wolfgang Schäfers 

Jürgen Hinrichsen Abteilungsleiter Tischtennis.

 

Damen-Fußballmannschaft zurückgezogen. Spielgemeinschaft für Jugendmannschaften zwischen SV Atter und OSC am 19.06.1986 aufgelöst. 

40jähriges Bestehen des SV Atter wird mit Schauturnen gefeiert. 

Pressewart Gerd Nomigkeit (mit Hermann Siegert, der seit 1970 fungiert). 

Die Alu-Platzumrandung des neuen Fußball-Hartplatzes wurde über Nacht komplett gestohlen.

 

Mitgliederstand am 06.11.1986: 882 

Verbindlichkeiten Ende 1986: 186 952,91 DM

 

1987 

Mitgliederstand am 13.01.1987: 899

 

Beim Sportabzeichen- Wettbewerb 1987 nahm der SV Atter in Gruppe 2( Vereine mit 500 bis 990 Mitglieder) einen mittleren Platz ein. 

Eine Damen Vollyballmanschaft wird gemeldet. 

Der SV Atter bewirbt sich um Gösmann- Turnier für F- Jugend und Mini- Mannschaften. 

Günter Selke wird Trainer der 1. Fußballmannschaft (04.05.1987) als Nachfolger von Bernd Stühlmeyer. 

Ingrid Ballosch komm. Stellv. Vorsitzende ( 31.03.1987); Wolfgang Schäfers war am 10.12.1986 zurückgetreten. 

In der Nacht vom 6. auf den 7. September 1987 wird das Klubhaus der Tennisabteilung durch Feuer vernichtet. 

Feuer vernichtet auch in den Morgenstunden des 30. Oktober 1987,  das alte Klubhaus. In beiden Fällen wird Brandstiftung vermutet. 

 

1988 

Mitgliederstand am 14.01.1988: 852

 

Volleyball - Senioren wurden Meister in ihrer Klasse. 

Bauantrag für neues Klubhaus wurde genehmigt. 

Hermann- Gössmann- Turnier für Jugendmannschaften am 12. Juni 1988 auf dem Sportplatz am Leyer Holz. 

 

1989

Mitgliederstand am 15.01.1989: 854

 

Gerd Steinbrink neuer Sportlehrer beim SV Atter. 

Der SV Atter bietet jetzt auch Wirbelsäulen-Gymnastik an. 

Klaus Elm und Horst Wessels seit 01.06.1989 Jugendwarte Fußball. 

Petra Dollichon neue Geschäftsführerin. 

Die Minikicker des SV Atter werden- wie 1988 - Vize-Hallenmeister. 

Einweihung des neuen Klubhauses am 15. September 1989. 

Brauerei Herford stellt 28 500 DM für Inneneinrichtung für zehn Jahre zur Verfügung: Summe wird vorzeitig zurückgezahlt.

 

 

1990 

Konzession für Klubhaus wird am 24.04.1990 erteilt. 

Ehrung für Erich Bulk. 

Zur Vorbereitung des Partnerschaftstreffen mit den französischen Freunden aus Arthon-en -Retz wird ein Festausschuss gebildet. 

Horst Wessel und Christa Friedel stellvertretende Vorsitzende. 

Ernesto Valdebenito seit 10.09.1990 neuer Turnlehrer. 

Die Fußballer des SV Atter starten zum ersten Freundschafstreffen nach Arthon-en-Retz (französische Atlantikküste).

 

1991 

Mitgliederstand am 22.01.1991: 858

 

In der Nacht zum September 1991 erneuter Einbruch in das neue Vereinshaus, nachdem die Stahlgitter der Fenster ausgehebelt worden waren. 

Franzosen aus Arthon-en-Retz erstmals in Atter. 

Ordnung für das neue Vereinshaus wird erlassen und tritt am 15.03.1991 in Kraft.

Eine eigene EDV- Anlage wird gekauft und bei der stellv. Vorsitzenden Christa Friedel aufgestellt. 

Ricarda Heinrichs ist neue Geschäftsführerin. 

Detlef Kipp neuer Übungsleiter Volleyball. 

29.10.1991: Jochen Stenzel komm. Abteilungsleiter Fußball. 

Das Vereinshaus erhält Telefonanschluß: 12 94 17 

 

31.12.1991: 873 Mitglieder.

 

1992 

Der SV Atter erhält den Sepp- Herberger- Preis für vorbildliche Jugendarbeit. 

Der Turnhallen- Fußboden wurde in der Sommerpause erneuert. 

Hans- Gerd Pöttker wird neuer Oberturn- und Sportwart als Nachfolger von Gerd Wenning. 

Die Schließung des Lehrschwimmbeckens wird am 11.03.1992 von der Stadt Osnabrück mitgeteilt. 

Die Stadt will Gelder bereitstellen - entweder für die Erstellung eines Parkplatzes oder für die Renovierung des Lehrschwimmbeckens. 

Der Vorstand des SV Atter beschließt : für das Lehrschwimmbecken. 

Demonstration vor dem Rathaus: Das Lehrschwimmbecken muss erhalten bleiben! 

Die erst im Jahr 1993 fällige Restschuld von 10 000 DM soll noch 1992 an die Stadt Osnabrück zurückgezahlt werden.

 

1993 

Mitgliederstand am 29.01.1993: 898

 

Die Tennisabteilung beabsichtigt den Kauf eines Gerätehauses. 

Zweiter Besuch der Franzosen aus Arthon-en -Retz in Atter. 

Der SV Atter stellt eine neue Ehrenordnung auf. 

Der VFL Osnabrück trägt gegen den Kreisligisten SV Atter auf der Sportanlage am Leyer Holz ein Test- und Freundschaftsspiel aus. Endstand 6:1 für den VFL. 

Ziese brachte Gastgeber Atter mit 1 : 0 in Führung. 

Zwei Tore in der ersten und vier in der zweiten Halbzeit markierten den Endstand.

 

1994 

Mitgliederstand am 07.02.1994: 844

 

Restschuld von 5 000 DM bei der Herforder Brauerei wird getilgt. 

Der Landessportbund will die Drittelbeteiligung für hauptamtliche Sportlehrkräfte streichen.

(Das bedeutet für die Vereine eine ungeheure Mehrbelastung, die ohne Beitragserhöhungen nicht verkraftet werden kann). 

Die Stadt Osnabrück will sich aus Kostengründen von ihren städtischen Sportfreianlagen trennen. 

Ursula Brinner wird Abteilungsleiterin Jugendfußball, als Nachfolgerin von Horst Wessel.

A- Jugend des SV Atter steigt in die A- Jugend- Bezirksklasse auf (muss nach einigen Spielen erkennen, dass sie in dieser Klasse nicht bestehen Kann und wird zurückgezogen).

  

1995 

Mitgliederstand am 16.01.1995: 878

 

Die Jazztanzgruppe des SV Atter nimmt am ersten Stadtteilfest des Bürgerforums Atter teil.

Das Finanzamt prüft die Geschäftsunterlagen des SV Atter für die Jahre 1992 bis 1994.

Frauke Engler neue Abteilungsleiterin Tennis. 

Arnold Hatmann neuer Oberturn- und Sportwart (Für Gerd Pöttker). 

Das Angebot der Werbeagentur für die Vereinszeitschrift wird angenommen.

 

1996 

Mitgliederstand am 29.01.1996: 856

 

Für das Jubiläum - 50 jähriges Bestehen des SV Atter im August 1996 - wird ein Festausschuss gebildet. 

Leiterin Annerose Gritzas. 

Eine Tischtennismannschaft spielt in der Bezirksklasse. 

Der SV Atter ergänzt seine Satzung. 

In der neuen Saison sollen zwei Volleyballmannschaften gemeldet werden. 

Im Gespräch auch: Beach- Volleyball. 

Am Landesturnfest in Stade nehmen Mitglieder des SV Atter teil. Die Jazztanzgruppe hatte dabei erfolgreiche Auftritte. 

Der SV Atter feiert vom 06. bis 11. August 1996 auf dem Sportplatz am Leyer Holz sein 50jähriges Bestehen.

  

Der Vostand im Jubiläumsjahr 1996:

von links: 

stellv.Vorsitzender Horst Wessel,Oberturn-und Sportwart Arnold

Hartmann,Jugendwartin Angelika Revermann,Techn. Leiter Erich

Bulk,Schatzmeister Ralf Jacobi,stellv.Vorsitzende Christa

Friedel,Geschäftsführerin Ricarda Heinrichs, 1.Vorsitzender Dieter Neuhaus,Pressewart Hermann Siegert

 

1997 

SV Atter ab 01.März für die Pflege der Sportanlagen am Leyer Holz zuständig.

Für die Pflege und Instandhaltung ist Ulrich Stenzel aus Lotte verantwortlich. 

Aufstieg der Tischtennis Herrenmannschaft in die Kreisliga. 

Das Herren-Team des SV Atter 

Von links: Jürgen Hinrichsen,Jens Templin,Karsten Lauxtermann,Christian Meyer,Mario Galovac und Kurt Hasenfuß (es fehlt Phourc Pham ) 

8. Deutsch-französisches Sportlertreffen .

60 Mitglieder des FC Arche ( Arthon ) über Pfingsten in Atter.

 

Austausch der Geschenke :Ortsbürgermeisterin Annerose Gritzas erhielt eine Flasche Gesundheitswasser. 

Freundschaftstreffen am Leyer Holz :Michael Thamm vom Festausschuß bei der Begrüßung des Vorsitzenden des FC Arche (Mitte).

Zwischen Christa Friedel vom Vorstand des SV Atter:die Dolmetscherin Carolin Riehemann.Rechts:Werner Nowatschin

 

1998 

Ernesto Valdebenito verabschiedet. 

 

Nach achtjähriger Tätigkeit verabschiedet:

Ernesto Valdebenito. Links: Vorsitzender Dieter Neuhaus.

Frau Marina Reitenbach wird neue hauptamtliche Sportlehrkraft.

 

Fussballobmann wird Jochen Stenzel, Jugendobmann Werner Elstrodt. 

Weg zum Vereinshaus gepflastert, Kostenaufwand 23.000 DM und gleichzeitig wurde wieder eine Barriere zwischen Weg und Spielfläche aufgestellt. 

 

1999 

Vorstand:

1.Vorsitzender: Dieter Neuhaus 

Stellv.Vorsitzender:  Horst Wessel 

Stellv.Vorsitzende:  Christa Friedel 

Schatzmeister:  komm. Günter Tolk 

Geschäftsführerin:  Ricarda Heinrichs 

Technischer Leiter:  Erich Bulk 

Schatzmeister Rolf Jacobi verabschiedet.

 

Hohe Auszeichnung für Dieter Neuhaus und Erich Bulk vom Stadtsportbund Osnabrück. 

Volker Hindersmann steigt in die Sportplatzpflege mit ein. 

Nach 12 jähriger erfolgreicher Tätigkeit als Trainer der 1.Herrenmannschaft scheidet Günter Selke auf eigenen Wunsch zum Saisonende aus.